Die Festwoche von 1899

Wie in jedem Ort, der etwas auf sich hielt, gab es auch in Bad Homburg seit Alters her eine Festwoche.

Interessant diese Ansichtskarte aus dem 19. Jahrhundert, in der bereits der Kurgarten hinter dem damaligen Kurhaus festlich mit Lampignons augeschmückt und illuminiert war.

Man kann hier sicherlich nicht  vom Vorläufer des heutigen Laternenfestes sprechen, für welches Bad Homburg inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Denn dieses wurde erst 1935 das erste Mal initiiert, um dem damals brachliegenden Tourismus wieder auf die Sprünge zu helfen. Dennoch sind durchaus Parallelen zu erkennen.

Heute ist immer am Laternenfest das erste September-Wochenende in der ganzen Innenstadt vom Anfang der Fußgängerzone am Rathaus bis zur Festwiese am Heuchelbach herunter die Festmeile aufgebaut. Die Altstadt ist dann ebenfalls fest in feiernder Partylaune. Und auch in den Stadtteilen Kirdorf, Ober-Eschbach und Gonzenheim entlang der beiden Samstags und Sonntags marschierenden Fest-Umzüge bauen die Bewohner Stände und Restaurationen auf, um dort gemeinsam mit Nachbarn, Freunden und Bekannten den Zug geniessen und feiern zu können.

Ansichtskarte von der Homburger Festwoche 1897